IFS Management

IFS Zertifizierung – Der International Food Standard

Was ist IFS?

Der IFS (International Food Standard) wurde 2003 von Vertretern des europäischen Lebensmitteleinzelhandels definiert. Er überprüft und zertifiziert Systeme im Lebensmittelhandel und gewährleistet Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelqualität. Die IFS Zertifizierung wurde speziell für die Lebensmittelindustrie entwickelt, die Eigenmarkenprodukte an Handelsunternehmen liefert.

Der International Food Standard baut auf der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2008 auf und beinhaltet zusätzlich die Grundsätze der guten Herstellungspraxis (Reinigung, Desinfektion, Schädlingsbekämpfung, Wartung, Instandhaltung und Schulung) und HACCP. Die Zielgruppe für IFS Zertifizierungen sind Eigenmarkenhersteller der Lebensmittelbranche, die Großabnehmer und Handelsketten beliefern. Der Zweck des International Food Standards ist es, die Sicherheit und Qualität der erzeugten (gehandelten) Lebensmittel sicherzustellen.

Anforderungen der IFS Zertifizierung

Die Anforderungen der IFS Zertifizierung werden vom HDE (Hauptverband des Deutschen Einzelhandels) und der FCD (Fédération des Entreprises du Commerce et de la Distribution) definiert. Die aktuellen Auditierungskriterien der Version 5 des International Food Standards beinhalten 250 Anforderungen, eingeteilt in fünf Abschnitte:

  • 1. Unternehmensverantwortung (Unternehmenspolitik, Struktur, Kundenfokus, Managementbewertung)
  • 2. Qualitätsmanagementsystem (HACCP, Dokumentanforderungen, Aufzeichnungen)
  • 3. Ressourcenmanagement (Personalhygiene, Schutzkleidung, Ausbildung, Personaleinrichtungen)
  • 4. Produktionsprozess (Produktspezifizierungen, Kauf, Verpacken, Betriebsausstattung, Hauswirtschaft,
    Schädlingsbekämpfung, Rückverfolgbarkeit)
  • 5. Messungen, Analysen und Verbesserungen (interne Audits, Produktanalyse, Produktrückruf, Verbesserungsmanagement)

Zehn festgelegte K.-O.-Kriterien müssen für eine IFS Zertifizierung bedingungslos erfüllt werden.

Ein neuerliches Antreten zur Zertifizierung ist erst nach einer Frist von sechs Wochen möglich. Die restlichen Anforderungen werden mit einem Punktesystem (>75 Prozent = Basisniveau, >95 Prozent = höheres Niveau) und Korrekturempfehlungen versehen. Das Zertifizierungsintervall für den International Food Standard liegt bei zwölf Monaten.

Leistung im Bereich der International Food Standard Zertifizierung

  • Vorbereitungen für das IFS-Audit
  • HACCP-Konzepte
  • Erstellung von Arbeits- und Verfahrensanweisungen, Reinigungsplänen und vielem mehr
  • Schulung der Prozessverantwortlichen und des ausführenden Personals
  • Internes IFS Voraudit
  • Hilfestellung beim IFS Zertifizierungsaudit

Möchten Sie sich auf die IFS Zertifizierung vorbereiten und benötigen professionelle Unterstützung?

HygieneHelp hilft Ihnen bei allen Fragen rund um den International Food Standard und begleitet Sie auf dem Weg zu einem erfolgreichen Zertifizierungsaudit.

Profitieren auch Sie von unserem Service und kontaktieren Sie uns noch heute. Das Team von HygieneHelp freut sich auf Ihre Anfrage!

Aktuelles

24 Stunden Wespennotruf unter 0664/533 233 6

Wespenbekämpfung zum Fixpreis für Jedermann [...]

weiterlesen

Auf der Mauer, auf der Lauer ...

Bettwanzen: Ungebetene Gäste im Vormarsch Pressemeldungen und Rundfunksendungen zeigen ein aktuelles Problem auf, welches unaufhaltsam auf uns zu kommt: Bettwanzen erobern Hotels, Jugendherbergen, Wohnungen und sogar [...]

weiterlesen

HygieneHelp arbeitet mit zertifiziert Qualitäts- und Umweltmanagement